Von der Kunst im Bilde zu sein

SILKE LEOPOLD


Thomas ZinkeTommi

1964 in Widdershausen geboren

seit 2006 in der Malwerkstatt

 

Ausstellungen

2007, 2009, 2011, 2015 Ausstellungsbeteiligung zum Bundes-Kunstpreis für Menschen mit einer Behinderung, Radolfzell

2008 Ausstellungsbeteiligung zum 4. Internationales Kulturfestival, Kultur vom Rande, Reutlingen

2006  - 2015 Haus Höchsten Behindertenhilfe gGmbH,  Wilhelmsdorf

2006 – 2015 „Kleine Staatsgalerie“ , Malwerkstatt Alte Hoffmannschule Behindertenhilfe gGmbH, Wilhelmsdorf

2008 Einzelausstellung „Aufzüge“ Kaminzimmer Haus Höchsten Behindertenhilfe gGmbH, Wilhelmsdorf

2009 Wildwuchs – Internationales Kulturfestival für Solche und Andere, Basel

2015 Kulturverein Scheune Wilhelmsdorf … wenn der Wind durch die Zeiten weht

 

Künstlerische Einblicke

KaffeeVielleicht muss man ganz leise sein, so leise, wie Thomas Zinke, wenn er erscheint und einfach da ist, um Zutritt zu seiner Bilderwelt zu erhalten. Häuser und Aufzüge, Taucherflossen, Kaffeebecher, Melkeimer, dies sind seine Themen einer künstlerische Leidenschaft. Thomas Zinke arbeitet am liebsten für sich. Aufmerksam nimmt er alles wahr, was um ihn herum geschieht. Oft huscht ein stilles Lächeln über sein Gesicht, wenn er spürt, dass seine Werke gefallen finden. Ist die Grundidee geboren, wird gearbeitet: Lückenlos, manchmal mit einem kräftig zielstrebigen und manchmal mit einem leicht tänzerischen oder spielerischen Strich, so schafft er faszinierende Bildwelten.

Aufzüge, so leicht, dass sie himmelwärts fahren könnten, andere, die durch die Tiefe der Farben gleiten. Das Thema Haus, mal als lärmende Großstadt mit Hochhäusern, mal als Einfamilienhaus, Häuser mal mit, mal ohne Aufzug. Sogar ein Banditenhaus gibt es in dieser Bilderwelt.

Thomas Zinke lädt uns ein, mit dem Aufzug zu fahren. Halten sie Abstand und kommen sie mit, da vorn liegt eine Taucherflosse ………